WILLKOMMEN

Fotografieren kann jeder. Inzwischen hat ja auch jeder eine Kamera. Mit 16 Megapixel. Mindestens. Und das Handy kann sogar bei Nacht und beinahe ohne Licht Bilder liefern. Tut es auch. Und zwar in beeindruckend großer Zahl. Das können wir millionenfach bei tumblr, flickr, Instagram, Pinterest und facebook bewundern. Und gerade bei diesem Pixel-Overkill fällt auf, dass oft mehr dahinter steckt, diesen magischen Moment zwischen Fotograf und Model, zwischen Dienstleister und Kunde, im besten Fall zwischen zwei Künstlern in diesem einen kurzen Bruchteil einer Sekunde festzuhalten!


Es ist die Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen, die mir ganz besonders viel Spaß macht. Durch meine Arbeit als Radio-, Fernseh- und Bühnenmoderator beim NDR mit eigener Morgensendung und regelmäßigen Besuchen von Studiogästen (Leute von nebenan, Stars – deutsche wie internationale, Politiker) gehört der Umgang mit unterschiedlichsten Menschen und das Erzeugen einer gewissen Wohlfühlstimmung im ungewohnten Studio zu meinen täglichen Aufgaben. Unerfahrene Gäste bestätigen mir immer wieder, dass sie sich das alles ‘viiieeel schlimmer vorgestellt haben’ und dass es ja richtig Spaß macht, im Studio zu arbeiten. Das freut mich sehr! Und das kann ich immer wieder nur allzu gern bestätigen…

STEPHAN HENSEL
STEPHAN HENSEL

Im Laufe der Jahre konnte ich gut beobachten, dass Stars, Musiker, Künstler, aber auch Politiker Moderatoren als Teil des gesamten Showgeschäfts, des Medienzirkus wahrnehmen und sie leichter an sich heran lassen. Ein großer Vorteil, wenn es darum geht, die besten Interviews – aber auch die besten Fotos zu bekommen!

Hinzu kommt die Arbeit im eigenen Fotostudio am Hafen. Die Inszenierung. Das Herausarbeiten, was der Kunde, was der Künstler will. Wie setze ich ihn am besten ins Licht und in Szene? Auch hier dirigiert der Zeitdruck im Hintergund oft mit. Die große Kunst ist es, meiner Meinung nach, das aus dem Bild draußen zu halten und mit großer Leidenschaft und Liebe zum Detail den Kunden glücklich zu machen.